Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Geltungsbereich und Begriffsdefinitionen

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen/Dienstleistungen zwischen ZMKD Zentrum für Mediation und Kommunikation Dresden  (Inhaber Eva Lubas, Räcknitzhöhe 35a, 01217 Dresden) - im folgenden kurz ZMKD - und einem Verbraucher oder sonstigem Auftraggeber in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

(2) „Verbraucher“ in Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(3) Abweichende Bedingungen des Verbrauchers/Auftraggebers erkennt ZMKD nicht an, es sei denn, ZMKD stimmt den abweichenden Bedingungen ausdrücklich in schriftlicher Form zu.

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes und Daten

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen/Buchungen von Weiterbildungsangeboten über unsere Anmeldefunktion auf der Internetseite www.zmkd.de.

(2) Vertragspartner von ZMKD können ausschließlich unbeschränkt geschäftsfähige, natürliche Personen bzw. juristische Personen sein, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in der Bunderepublik Deutschland oder einem Mitgliedsstaat der EU oder der Schweiz haben.

(3) ZMKD behält sich vor, Angebote von anderen als dem vorgenannten Personenkreis, nach Einzelfallentscheidung an zu nehmen.

(4) Wurde ein Angebot auf Abschluss eines Vertrages von einer durch die vorstehende Regelung ausgeschlossene Person (z.B. Minderjährige) durch ZMKD versehentlich angenommen, so ist ZMKD ohne weiteres zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Die Rücktrittserklärung gibt ZMKD innerhalb einer angemessenen Frist ab Kenntnis der Umstände, die das Rücktrittsrecht begründen, gegenüber dem Verbraucher/Auftraggeber bzw. dessen gesetzlichem Vertreter ab.

(5) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit:

  • ZMKD Zentrum für Mediation und Kommunikation Dresden
    Inhaberin Eva Lubas
    Räcknitzhöhe 35a
    01217 Dresden
    Germany

zustande.

(6) Die Präsentation der Waren/Dienstleistungen auf unserer Internetseite stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher/Interessenten, Waren/Dienstleistungen  zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware/Dienstleistung gibt der Verbraucher/Interessent ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

(7) Bei Eingang einer Anmeldung über unsere Internetseite gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die auf unserer Internetshop vorgesehene Anmeldeprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung/Anmeldung erfolgt in folgenden Schritten:

  • Auswahl der gewünschten Ware/Dienstleistung
  • Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Jetzt anmelden“
  • Anmeldung durch Eingabe der vollständigen persönlichen Daten (Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Telefon, vollständige Anschrift)
  • Akzeptanz der AGB
  • Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „Anmeldung abschicken“.

Der Verbraucher kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Verbrauchers erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragseingangsbestätigung“). Die Annahme des Angebotes  durch uns erfolgt  in einem separaten Schreiben.

(5) Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter Agb einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit

(1) Die angegebenen Preise verstehen sich - sofern nicht bereits anderes angegeben ist  - zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer. Hinzu kommen bei Waren etwaige Versandkosten.

(2) Der Verbraucher hat die Möglichkeit Zahlungen per Überweisung oder in bar zu tätigen . Die Zahlung hat bis spätestens 14 Tage vor Erbringung der Leistung zu erfolgen.

(3) Vereinbarungen über Ratenzahlungen erfolgen durch separat abzuschließenden Vertrag.

§4 Lieferung/Erbringung der Leistung

(1) Sofern wir dies in der Beschreibung des gebuchten Artikels  (Waren) nicht deutlich anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Artikel sofort versandfertig.

(2) Über die Erbringung von Dienstleistungen wird ein separater Vertrag abgeschlossen, in dem auch Regelungen zu den Terminen getroffen werden.

§5 Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an Waren bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor. 

§6 Widerrufsrecht/Rücktrittsrecht

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht hinsichtlich der Bestellung von Waren:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Ware vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Widerrufsrecht hinsichtlich Dienstleistungen:

​Hierzu wird Bezug genommen auf den separat abzuschließenden Vertrag über Dienstleistungen.

Der Widerruf  ist  zu richten an:

  • ZMKD Zentrum für Mediation und Kommunikation Dresden
    Inhaberin Eva Lubas
    Räcknitzhöhe 35a
    01217 Dresden
    Germany

E-Mail: info@zmkd.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile, Inanspruchnahme von Dienstleistungen) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.
Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

Hinsichtlich  der Bestellung von Dienstleistungen wird ein separater Vertrag geschlossen, in dem auch Rücktrittsregelungen enthalten sind.

§7 Vertragliche Regelung bezüglich der Rücksendekosten von Waren bei Widerruf

Sollten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, so gilt im Einklang mit § 357 Abs. 2 BGB, folgende Vereinbarung, nach der Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen haben, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.
Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

§8 Vertragsprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

Stand der AGB März 2013

Diese AGB basiert auf der "Gratis AGB" von agb.de

Kontakt